farmer holds in his hands a young yellow potatoes, harvesting, seasonal work in the field, fresh vegetables, agro-culture, farming, close-up, good harvest, detox, vegetarian food. banner

Das FÖJ Freiwillig? Ökologisch? Ja!

Rand

Du möchtest über Natur- und Umweltschutz nicht nur reden, sondern selbst aktiv sein? Du hast Lust, nach der Schule erst mal etwas Praktisches zu machen, bevor Du mit der Ausbildung oder dem Studium loslegst? Du kannst Dich noch nicht entscheiden, was Du für einen Beruf erlernen oder was Du studieren möchtest? Wie wäre es dann mit einem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ)? Die Idee des FÖJ ist es, junge Menschen für eine unserer wichtigen Aufgaben – den Natur- und Umweltschutz – sensibel und sachkundig zu machen. Und: Wer engagiert und sachkundig ist, überzeugt auch andere. Das FÖJ ist ein ökologisches Bildungsjahr. Es ermöglicht Dir:

  • Ein Jahr im Umwelt- und Naturschutz mitzuarbeiten
  • Neue Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben 
  • Tolle Leute kennenzulernen und sich mit ihnen auszutauschen 
  • In Grüne Berufe reinzuschnuppern und Dich über unterschiedliche Aufgabenbereiche zu informieren
  • Deine Vorstellungen von Berufsbildern zu überprüfen und Ideen für Deine berufliche Zukunft zu entwickeln

Das liegt in meiner Natur… 

Niklas

Bei mir steht schon fest, dass ich nach dem FÖJ eine Ausbildung zum Landwirt im Heimatort beginne. Meinem Ausbildungsbetrieb wäre es am liebsten gewesen, dass ich gleich nach der Schule dort lerne. In der Zukunft will ich in meinem Dorf bleiben. Meine Eltern haben ein großes Haus mit Garten, Hühnern, Enten und Kaninchen, ein paar Wiesen und Wald. Dort fühle ich mich richtig wohl. Aber nach der Schule wollte ich mal raus, was anderes kennenlernen. Andere Gegend, andere Leute, Ziegen gibt es bei uns nicht – das fand ich spannend.

Ich habe mir ganz bewusst etwas weit weg von zu Hause gesucht. Irgendwie ändert sich fast alles und man lernt viele neue Dinge kennen. Man ist das erste Mal richtig weg von daheim, kommt in eine komplett neue und andere Umgebung und man ist nicht mehr in der Schule. Eine tolle Erfahrung, es war die beste Entscheidung überhaupt!

Niklas ist für ein Jahr weit weg von zu Hause. Er arbeitet auf einem Hof, auf dem Ziegen gehalten werden. In der hofeigenen Käserei wird die Ziegenmilch verarbeitet und im Hofladen verkauft.

Leonie

Es ist einfach ein Traum, ein Jahr lang mit und für die Natur zu arbeiten. Überrascht war ich, wie schnell so ein Acht-Stunden-Tag vorübergeht, das ist etwas ganz anderes als früher in der Schule, besonders gut finde ich, dass ich mich einbringen und Vorschläge unterbreiten kann. Vieles entscheiden wir im Team. Richtig genial ist, dass ich durch die ganzen Führungen und Vorträge immer selbstbewusster im freien Sprechen vor fremden Menschen werde.

Leonie absolviert ihr FÖJ im Naturerlebniszentrum. Praktische Landschaftspflege, Kartierungsarbeiten und Besucherführung gehören zu ihren täglichen Aufgaben. 

Tim

Der Sommer war großartig, es hat einfach nur Spaß gemacht, den Gästen den Lebensraum Wald zu zeigen. Eine spannende Erfahrung war es, selbst einmal, Lehrer zu sein. Ich hätte nie gedacht, dass mir vor allem die Führungen mit den Kindern so liegen. Da habe ich Zeit, mir bei meiner Arbeit auch Gedanken über meine berufliche Zukunft zu machen. Ich kann jedem so ein Jahr als „Öki“ nur empfehlen. 

Tim ist in einer Waldschule tätig. Neben praktischen Arbeiten im Walderlebnisbereich betreut er auch Besuchergruppen. 

Das solltest Du wissen

Das FÖJ beginnt in Brandenburg am 1. September und endet am 31. August des Folgejahres. Deine Wochenarbeitszeit wird 40 Stunden betragen. Ein FÖJ ist jedoch auch in Teilzeit möglich (mindestens 20 Stunden), wenn Du zum Beispiel Dein Kind oder Angehörige betreuen musst oder ein FÖJ aus anderen persönlichen Gründen nur eingeschränkt möglich ist. 

Du kannst teilnehmen, wenn Du

  • Mindestens 16 und noch keine 27 Jahre alt bist 
  • Die allgemeine Schulpflicht von 10 Jahren erfüllt hast
  • Nicht in einem Ausbildungs-, Studien- oder Beschäftigungsverhältnis stehst

Viele Einsatzstellen können Unterkunft und Verpflegung preiswert zur Verfügung stellen. 

Neben interessanten Arbeitsaufgaben in den Einsatzstellen und 25 spannenden Seminartagen erhältst Du folgende Gegenleistungen:

  • Taschengeld sowie Zuschüsse zu Unterkunft und Verpflegung* in Höhe von zusammen 305 € monatlich. Ab dem 1. September 2022 ist eine Erhöhung geplant – aktuelle Informationen dazu findest Du auf den Internetseiten der FÖJ-Träger.
  • Mindestens 24 Tage Urlaub bei einem Einsatz von 12 Monaten 
  • Absicherung in der Sozialversicherung (Kranken-, Arbeitslosen-, Renten-, Pflege- und Unfallversicherung) 
  • Fachliche, persönliche und pädagogische Betreuung 
  • Einen deutschlandweiten einheitlichen FÖJ-Ausweis 
  • Ansprüche auf Kindergeld, Kinderfreibeträge und Waisenrenten bleiben erhalten 
  • Anrechnung des FÖJ auf die Wartezeit für einen Studienplatz 
  • Anerkennung als Praktikum für manche Studiengänge und Ausbildungen 
  • Eine optionale Nutzung eines 365-Euro-Tickets für Bus und Bahn in Berlin und Brandenburg für ein Jahr

Wer informiert über das FÖJ? 

Die vom Brandenburger Umweltministerium anerkannten FÖJ-Träger sind für die gesamte Organisation und Durchführung des FÖJ verantwortlich. 

Sie informieren und beraten Interessenten – Jugendliche oder Eltern – und wählen gemeinsam mit den Jugendlichen die passende Einsatzstelle aus. Bei der Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber werden die Einsatzstellen miteinbezogen. Schließlich muss das Klima zwischen den Beteiligten ein Jahr lang stimmen. 

Die FÖJ-Träger sind für Dich Ansprechpartner während des Jahres, zahlen das Taschengeld aus und überweisen die Sozialversicherung. Sie halten engen Kontakt mit den Einsatzstellen und unterstützen die Betreuer vor Ort. 

Im Land Brandenburg sind 3 Vereine als Träger des FÖJ anerkannt:

Landesjugendring Brandenburg Trägerwerk e.V.
Breite Straße 7a
14467 Potsdam
Telefon: 0331 6207536
E-Mail: foej@ljr-brandenburg.de
Internet: ljr-brandenburg.de 

Internationale Jugendgemeinschaftsdienste LV Brandenburg e.V.
FÖJ – Referat
Stephensonstr 24 – 26
14482 Potsdam
Telefon: 0331 20153220
E-Mail: foej.brandenburg@ijgd.de Internet: ijgd.de

Förderverein Märkischer Wald e.V.
Projekt FÖJ
Weg zum Hölzernen See 1
15754 Heidesee OT Gräbendorf
Telefon: 03376 366618
E-Mail info@foej-brandenburg.de
Internet: maerkischerwald.de

Praktische Einsatzstellen 

Das Tätigkeitsspektrum im FÖJ und die Zahl der Einsatzstellen sind sehr vielfältig, Einsatzstellen sind zum Beispiel Geschäftsstellen von Umwelt- und Naturschutz-Vereinen, Waldkindergärten, Naturparkzentren, Bauernhöfe, Tierparks, Landschaftsfördervereine, Jugend- und Freizeitzentren und wissenschaftliche Einrichtungen. 

In Brandenburg gibt es in über 100 Einsatzstellen interessante Aufgaben, unter anderem in den Bereichen: 

  • Umweltbildung und -erziehung
  • Ökologische Landwirtschaft 
  • Biotop- und Landschaftspflege
  • Artenschutz
  • Öffentlichkeitsarbeit. 

Hier einige Beispiele: 

Waldpädagogikzentrum „Haus des Waldes“ in Gräbendorf

  • Organisation von Waldschultagen für Kinder im Vor- und Grundschulalter 
  • Besucherführungen über das Gelände
  • Pflege und Gestaltung des Waldschulraumes
  • Weitere Ausgestaltung des Walderlebnisgartens 

Kita Baumhaus in Potsdam:

  • Umsetzung des Waldhort-Konzeptes als seelischen und motorischen Ausgleich zum Schulalltag der Kinder 
  • inhaltliche und praktische Erarbeitung von Nachmittagsangeboten 
  • Pflege und Kontrolle der Waldausrüstung 

NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle in Angermünde

  • Umweltbildungsangebote für Besucher 
  • Führungen durch das Informationszentrum 
  • Gestaltung und Pflege der Außenanlagen 

Grünes Klassenzimmer im Schlosspark Oranienburg

  • Teilnahme an Führungen durch das Grüne Klassenzimmer und Unterstützung bei der Durchführung 
  • Entwicklung von themenspezifischen Angeboten – Pflege des Gartens des Grünen Klassenzimmers 
  • Übernahme von allgemeinen Reparaturen und Pflege der Materialien

Stiftung Wälder für Morgen in Schöbendorf

  • Hilfe bei der Schutzgebietsbetreuung
  • Mitwirkung bei Pflanzarbeiten, Kultur- und Jungwuchspflege, Zaunbau 
  • Unterstützung bei sonstigen forstlichen Tätigkeiten

Pritzwalker Islandpferdegestüt Hainholzmühle

  • Versorgung, Pflege und Fütterung der Pferde
  • Mitgestaltung des Hofes als Permakulturgarten
  • Unterstützung bei Kursen und anderen Veranstaltungen
  • Mitwirkung bei Arten- und Naturschutzprojekten

Hof Töpferberge

  • Fütterung und Pflege der Tiere (Ziegen, Schafe, Hühner)
  • Heilpflanzen- und Gemüseanbau
  • Produktion und Vermarktung von Obstweinen
  • Häusliche und handwerkliche Tätigkeiten

Auf den Internetseiten der FÖJ-Träger findest Du viele interessante Einsatzstellen und die Tätigkeiten, die Dich dort erwarten. Anhand einer interaktiven Karte erhältst Du gleichzeitig einen schnellen Überblick, wo in Brandenburg sich die Einsatzstellen befinden: 

Seminare

Dein praktischer Einsatz im Umwelt- und Naturschutz wird durch 25 ökologische Bildungstage ergänzt. Alternativ werden Seminare und Einzelseminartage auch im Online-Format durchgeführt.

Gemeinsam mit den Einrichtungen und den FÖJ-Teilnehmerinnen und Teilnehmern entwickelt der Träger ein Seminarangebot. Die Seminare werden zu einem großen Teil von den Teilnehmenden selbst organisiert. Es wird hier also nicht einfach zugehört, sondern auch mitangepackt und erlebt. Das Zusammenwachsen als Gruppe ist dabei ein wichtiger Teil, ebenso wie der Erfahrungsaustausch über die Arbeitspraxis in den Einsatzstellen. Als Seminarorte stehen in ganz Brandenburg zahlreiche Tagungshäuser an interessanten Orten zur Verfügung. 

Die Übernachtung vor Ort und die Gemeinschaftsaktionen am Abend spielen für das gemeinsame Eintauchen in die gewählten Themen eine wichtige Rolle. 

Jetzt musst Du Dich nur bewerben!

Deine Bewerbungsunterlagen schickst Du zu einem der drei genannten Träger. Erkundige Dich, ob die Bewerbungsunterlagen online, per E-Mail oder auch handschriftlich eingereicht werden sollen. Schnell sein sichert Dir die beste Auswahlmöglichkeit. Deine Bewerbung sollte möglichst bis 31. März des Jahres vorliegen, indem Du Dein FÖJ beginnen möchtest. 

Zu den Bewerbungsunterlagen gehören: 

  • Ein tabellarischer Lebenslauf 
  • Die Kopie des letzten Schulzeugnisses
  • Ein Bewerbungsschreiben, aus dem Deine Motivation für die Teilnahme am FÖJ hervorgeht
Rand blau

Informationen zum Datenschutz

* Pflichtfelder